GT Social, Syndicats, Travail

Les groupes de travail se réunissent une à deux fois par mois et sont ouverts à tous les intéressé.e.s, membres ou non. À l’instant, toutes les réunions ont lieu par visioconférence. Pour y participer, veuillez envoyer un court courriel au sekretariat@dei-lenk.lu.

Coordination Nationale

Les réunions de la Coordination Nationale sont ouvertes à tout.es les membres. Pour participer, veuillez contacter le secrétariat sous:

sekretariat@dei-lenk.lu

ou tel. 26 20 20 72.

Vendredi Rouge: “What’s Left in the Post-Trump Era ?”

What’s Left in the Post-Trump Era ?

A discussion on the state of politics in the USA
 
This week we will hear from Ethan Earle, a Paris-based political consultant and member of the International Committee of the Democratic Socialists of America, the largest socialist organization in the US with 85,000 members and 100s of elected officials. What is the state of the US left, and how will this left – both inside and outside the electoral realm – engage with the Biden administration? More broadly, what is the state of US politics? What is the relation of forces within the Democratic Party and broader left-of-center institutions? And how dangerous does Trump – and Trumpism – remain?

 

Ce Vendredi Rouge aura lieu par visioconférence. Une traduction vers le francais est assurée. 

Veuillez vous inscrire en cliquant le lien suivant :
https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_-imoIhStQuuu_9SBX7-itA

Après votre inscription, vous recevrez un e-mail de confirmation contenant les instructions pour rejoindre le webinaire.

Bureau de Coordination

Lesekreis Öko-Sozialismus

Wann? Januar bis Juli 2021

Wie oft? Immer am letzten Dienstag im Monat um 20 Uhr

In welchen Sprachen? Deutsch, Französisch, Englisch   

Wo? Per Visiokonferenz

Wie? Für jede Sitzung bereiten die Teilnehmenden einen Textauszug vor, der dann besprochen wird. Die Texte werden vorab digital bereitgestellt.

Was?  Warum kann nur eine sozial nachhaltige Gesellschaft auch ökologisch nachhaltig sein? Auf welche Art sind Ökologie und Sozialismus grundlegend verwoben? Welche Rolle spielt Technologie im Öko-Sozialismus? Welches Verhältnis zwischen Zentralstaat und lokalen Akteuren wird angestrebt?

Kurz und knapp. Die Ausbeutung der Umwelt und die Ausbeutung des Menschen sind auf das Engste miteinander verwoben: während der globale Norden und vor allem die oberen Gesellschaftsschichten durch ihren exzessiven Konsum von Flügen, Fleisch, Energie … (usw.) globale Ressourcen zerstören, sind es die Armen und Verdrängten (Entwicklungsländer, Frauen, Migrierten …) die am stärksten unter Folgen wie Umweltkatastrophen, Giftmülldeponien, Nahrungsmittelunsicherheit oder Epidemien leiden müssen. Die Fragen des nachhaltigen Wirtschaftens sind also untrennbar von Fragen der nachhaltigen gesellschaftlichen Organisation, und beide werden konsequent vom Kapitalismus zerstört um immer mehr Profit für immer weniger Personen zu schaffen. Deswegen kann nur eine Strategie welche ökologische und wirtschaftliche Gerechtigkeit verknüpft nachhaltig die Zerstörung des Planeten wieder rückgängig machen und eine Grundlage für ein gutes Leben für alle schaffen.

 

Dies ist die erste Sitzung des Lesekreises. Um teilzunehmen melden Sie sich bitte an per Mail an sekretariat@dei-lenk.lu.

logo European Left logo GUE/NGL logo Transform! Europe